-:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-$sitename}
-:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-LOGINFORM}
-:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-LINK1}
-:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-LINK2}
-:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-LINK3}
-:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-LINK4}
-:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-LINK5}
-:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-LINK6}
-:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-LINK7}
-:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-LINK8}
-:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-LINK9}
 -:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-UNAV}
-:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-PSLOGAN}
-:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-SHOWDATE} -:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-SHOWTIME}  -:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-SHOWTOTALUSER} Besucher online
Navigation
Online seit:
 

Geschichte

Hier wollen wir ein wenig von unserer Geschichte und von unseren musikalischen Erfolgen berichten.

1955 fassten die damaligen Stadtväter von Löbejün den Beschluss, in unserem Ort eine Schalmeienkapelle aufzubauen. Aus Mitteln des Maikomitees kam das Geld, welches zur Beschaffung der Instrumente diente.
Im Septemper war es dann soweit: ein wüstes Durcheinandergeblase verkündete lautstark von unserer Geburt. Elf Schüler der damaligen Zentralschule Löbejün waren die ersten "Bläser" in unserer Schalmeienkapelle. Der Kapellleiter war zu dieser Zeit Dieter Sponfeldner, seines Zeichens Pionierleiter.
Nun brauchten wir jemanden, der etwas vom Schalmeienblasen verstand. Diese Suche führte nach Görzig zu Otto Schmidt, dieser lehrte uns dann die Grundbegriffe.
Doch bald waren wir wieder auf uns allein gestellt und als dann ein großer Teil der Spieler aus der Schule kam und in die Welt hinauszog, drohte die Kapelle einzuschlafen.

1958 erschien Heinz Taube auf der "Schalmeienbildfläche". Der damalige Leiter der GST hielt den Rest der Spieler zusammen und baute die Kapelle sogar weiter auf. Man wurde zum Club der Werktätigen.

1961 traten wir in die FFW von Löbejün ein, wo wir einige Jahre als Feuerwehrkapelle auftraten. Doch als sich herausstellte, dass unsere Spieler mit zu Einsätzen und auch zu Lehrgängen der Feuerwehr sollten, traten wir wieder aus.

1967 wurden wir zur Schalmeienkapelle "Rat der Stadt" und das waren wir dann auch einige Jahre. In diese Zeit fiel auch die Bildung der Arbeitsgemeinschaft "Halle - Saalkreis - Merseburg", für uns war dieses Ereignis von immenser Bedeutung. Von dieser AG wurden erstmalsWettkämpfe, Weiterbildungsmaßnahmen und Qualitätseinstufungen der einzelnen Klangkörper organisiert.

1971 übergab Heinz Taube sein Amt an Dieter Ackermann, der die Kapelle einige Jahre leitete.

1974 übernahm Bernd Kaiser die musikalische Leitung und Dieter kümmerte sich weiterhin um organisatorische Dinge.
Das war das erste Mal, dass die Leitung der Kapelle nicht mehr in der Hand von einer Person lag.

1976 wurde Manfred Haring neuer musikalischer Leiter. Der Mann der sich ums Organisatorische kümmerte, blieb Dieter.

1981 Eintritt in die TSG "Grün - Weiß" von Löbejün.

1990 war Werner Göricke der musikalische Leiter und Dieter übergab sein Amt an Gerd Foltin.

1992 übernahm Thomas Foltin die musikalische Leitung und Dieter kehrte als der Mann fürs Organisatorische zurück.

1999 Austritt aus der TSG und Bildung eines eingetragenen Vereins unter der Leitung von Dieter Ackermann, Gerd Foltin und Bettina Ackermann. Thomas Foltin blieb weiterhin der Mann fürs Musikalische.

2001 Wahl und Erweiterung der Leitung auf 5 Leute: Gerd Foltin, Bettina Ackermann, Peter Mennicke, Ilka Schneider und Harald Ebert. Musikalischer Leiter: Thomas Foltin.

2005, nämlich im Juni, feierten wir unser 50-jähriges Bestehen mit einigen befreundeten Klangkörpern und den Bewohnern unserer Stadt.
Wir wählten eine neue Leitung: Gerd Foltin Bettina Ackermann, Peter Mennicke, Gabriele Stolte und Harald Ebert. Unser Thomas? Musikalischer Leiter

In all den Jahren schafften wir den Aufstieg von der Mittelstufe in die Oberstufe, von dort in die Sonderklasse, wir wurden Pokalsieger der Arbeitsgemeinschaft und in den letzten Jahren mehrmals Landesmeister von Sachsen - Anhalt im TSB.

Druckoptimierte Version  Artikel einem Freund empfehlen

Zurück ]

Publiziert am: Montag, 22. Mai 2006 (10290 mal gelesen)
Copyright © by Schalmeienorchester "Grün-Weiß" Löbejün


-:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-FOOTMESSAGE}
-:_ee68c1a51e2be11206d845ef6b025d43_:-VIEWBENCH}